Schneeschuhwandern

Schneeschuhwandern in gedämpfter Stille

Es gibt mehrere Möglichkeiten, den Reiz der Berge in der Wintersaison zu entdecken, eine davon ist das Wandern im Schnee. Abseits der ausgetretenen Pfade erweisen sich Schneeschuhe als unzertrennliche Begleiter. Das Kanaltal ist der perfekte Ort, um in völliger Einsamkeit auf Schneeschuhen unterwegs zu sein oder alternativ an den wöchentlich stattfindenden, geführten Touren teilzunehmen.

WOLFSBACH BEISNER TRACK

Auf der Flucht vor Stress

Die Route führt entlang der Talebene vor dem Dorf Wolfsbach im Herzen der Natur, in der man leicht auf die stillen Bewohner des Waldes treffen kann. Ein Weg, der von den majestätischen Gipfeln der Julischen Alpen dominiert wird und ein Gefühl der absoluten Stille vermittelt, obwohl er sich an einem Ort befindet, der nur einen Steinwurf vom Dorf entfernt ist. Ideal für Ausflüge am Morgen und bei sonnigem Wetter, aber auch am Nachmittag, wenn Sie der Stille der Natur im Wald vor Einbruch der Dunkelheit lauschen können. Sie können die Wanderung auch mit einer Führung durch das Fort Beisner, Werk 4, kombinieren, eine beeindruckende militärische Festungsanlage, die komplett in einen Felsen gehauen und von außen nicht sichtbar ist.

*Führung durch Fort Beisner: Ass. Landscapes tel +39 334 1249193 / info@ls-valcanale.eu

Länge: 3,5 km
Dauer: ca. 1 Stunde
Schwierigkeitsgrad: leicht

SAISERA WILD TRACK

Ein Allheilmittel für die Seele

Eine Winterwanderung an den epischen Orten des Bergsteigens und an der Front des Ersten Weltkriegs. Die Route führt durch schützende Wälder nahe der felsigen Gipfel der Julischen Alpen und in der Nähe der Schutzhütten und Ferienhöfe des Tals, wo Sie eine Pause einlegen und sich mit lokalen gastronomischen Spezialitäten stärken können. Im letzten Teil der Route gelangt man zum Fuß der Nordwand des Montasch, dem Lieblingsberg von Julius Kugy, wo sich der Rundweg in einer wunderschönen Umgebung entlangschlängelt. Länge 11 km

Eine Winterwanderung an den epischen Orten des Bergsteigens und an der Front des Ersten Weltkriegs. Die Route führt durch schützende Wälder nahe der felsigen Gipfel der Julischen Alpen und in der Nähe der Schutzhütten und Ferienhöfe des Tals, wo Sie eine Pause einlegen und sich mit lokalen gastronomischen Spezialitäten stärken können. Im letzten Teil der Route gelangt man zum Fuß der Nordwand des Montasch, dem Lieblingsberg von Julius Kugy, wo sich der Rundweg in einer wunderschönen Umgebung entlangschlängelt.

Länge: 11 km
Dauer: etwa 3 Stunden
Schwierigkeitsgrad: leicht

PUANINA WINTER

Skibergsteigen und Schneeschuhwandern auf der Uggowitzer Alm

Schneeschuhwanderwege entlang der Puanina-Tour

Schwierigkeitsgrad: leicht

Tempo di percorrenza di sola andata Distanza di sola andata
Rifugio Gortani – Agriturismo “Da Rosic” e Locanda “Al Camoscio” 1.30 h Km 2.20
P3 Val Uque – Agriturismo “Da Michael” 1.10 h Km 1.40
Agriturismo “Da Michael” – Agriturismo Gacceman 1.40 h Km 2.40
P6 – Rifugio F.lli Nordio-Deffar
* dal Rifugio una bella passeggiata di 20 minuti porta a Sella di Lom (A)
1.45 h Km 2.00

Folgen Sie auf diesen Routen der Ausschilderung der Puanina-Tour.

Rundwanderweg Ferienhof „Gacceman“

Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
Dauer: 4 Stunden
Ausgangspunkt: P1 – ehem. Sägewerk

Vom Parkplatz P2 – Raunatal müssen die Wanderer nach links abbiegen und den Schildern zur Malga Priu folgen. Nach Erreichen der Scheune des gleichnamigen Bauernhofs nach rechts über die Wiesen abbiegen und dann in den Wald hineingehen, indem Sie der Ausschilderung für die Puanina-Tour nach Sella Collarice und Raunatal – via alta – folgen und eine kleine Straße einschlagen, die nach etwa 1 km nach Mezesnig führt, einem Felsvorsprung mit schöner, weiter Aussicht. Nach einem erneuten Abstieg von etwa 500 m der Ausschilderung nach Sella Collarice folgen und anschließend erneut entlang des Raunatals absteigen, bis Sie die Gortani-Hütte und dann den Parkplatz des Ausgangspunkts erreichen. 

Rundwanderweg „ex Villaggio Cocco“

Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
Dauer: 3:30 Stunden
Start: P2 – Raunatal                                                                    

Vom Parkplatz P2 – Raunatal der Ausschilderung Richtung Rifugio Gortani folgen. Etwa 100 m von der Schutzhütte entfernt links auf die Forststraße abbiegen, die zunächst asphaltiert ist und dann zur Schotterstraße wird, und bis zum ehemaligen „Villaggio Cocco“ weitergehen, wobei an der Weggabelung auf 1.448 m Höhe der rechte Weg einzuschlagen ist. Auf der Straße weitergehen, bis Sie die weiten Weiden der Ortschaft Pad Tamer erreichen. Dort die Straße einschlagen, die rechts hinunter zum Ferienhof da Rosič führt. Der Rundwanderweg endet, wenn man der Ausschilderung für die Puanina-Tour in Richtung Rifugio Gortani folgt und dann zum Parkplatz P2 – Raunatal weiterläuft.

Für weitere Informationen melden Sie sich an?

Erkunden Sie die interaktive Karte der Region

Vedi la mappa interattiva

© Visitvalcanale 2022